EXASOL oder EXASolution Vorstellung

Dieses Thema im Forum "SQL/ORACLE" wurde erstellt von 3HMonkey, 1. Juli 2017.

  1. 3HMonkey

    3HMonkey Administrator Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    28. Juni 2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ich arbeite nun bereits (auch Zertifiziert) seit langem mit der relativ jungen Datenbank EXASOL und muss mal loswerden, dass ich echt begeistert bin.

    EXASolution oder EXASOL-Datenbank ist eine Datenbank, welche ursprünglich für analytische Bereiche der Business-Intelligence entwickelt wurde. Laut Hersteller umfasst dies die Bereiche Data Warehousing, Data Mining, Big Data Analytics, Webanalytics, Cloud Computing und viele mehr.

    Spaltenorientierung

    Im Gegensatz zu Datenbanken wie MySQL oder DB2, handelt es sich bei EXASolution nicht nur um eine relationale Datenbankarchitektur. EXASolution erweitert diese um die Strukturen von NoSQL Datenbanken, welche statt zeilenorientiert zu arbeiten, spaltenorientiert lesen und schreiben. Das hat den Vorteil, dass sich die Datenbank gerade für Anwendungen mit großen Datenmengen eignet.


    In-Memory-Technologie


    EXASolution arbeitet seit EXASolution 6 mit einem eigens dafür entwickelten Dateisystem. Die Datenbank verarbeitet hier Daten in Blöcken. Es gilt zwischen drei verschiedenen Blockarten zu unterscheiden. Persistente Blöcke, bestehend aus Daten von persistenten Tabellen, temporäre Blöcke, bestehend aus Daten, welche die Datenbank während der Laufzeit aus der Query-Ausführung wie beispielsweise einem Sortieralgorithmus erstellt und letztendlich Indices-Blöcke, welche aus Daten von internen Indices stammen. Diese Datenblöcke können während der Laufzeit, je nach Nutzen, vollautomatisch und dynamisch in den Arbeitsspeicher geladen werden, wo EXASolution mit diesen arbeitet. Weiterhin werden die Datenblöcke durch die Datenbank komprimiert, was einen positiven Effekt auf die Geschwindigkeit der Festplatte hat und der Entlastung des Arbeitsspeichers zu Gute kommt.


    Skalierbarkeit und verteilte Datenhaltung


    EXASolution bietet die Möglichkeit die Datenbank über mehrere Systeme hinweg einfach zu erweitern. Die sogenannten Nodes können dann über ein Webinterface den anderen Nodes kenntlich gemacht werden und sind somit Teil des Datenbanknetzwerkes und von nun ab für die Datenhaltung verantwortlich. Welcher Knoten dann an welchem Knoten angebunden oder angemeldet ist, spielt erstmal nur eine sekundäre Rolle, da sich diese Einstellung auf die anderen Knoten repliziert. In einem Beispiel könnte das, je nach Einstellung bedeuten, dass wenn ein bereits bestehenden Netzwerk aus EXASolution-Nodes ein neuer Node hinzugefügt wird, werden die Daten der anderen bereits bestehenden Nodes nicht auf diesen repliziert, sondern nur neue Daten, welche ab diesem Zeitpunkt hinzugefügt werden.


    Ihr könnt es euch ja einfach mal anschauen. Es gibt da nämlich eine Community Edition, welche als einzige Beschränkung den Arbeitsspeicher auf 250GB :))) beschränkt. Für den "Normalbedarf" nie auszulasten.

    http://www.exasol.com/de/

    [​IMG]

     
    w33dt4k3r gefällt das.

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...